Testimonial­tests

Im Zentrum des Studiendesigns stehen die Bekanntheit des Testimonials, Assoziationen, Eigenschaften und Glaubwürdigkeit sowie die Passung zu Marke und Produkt.

Testimonials dienen der Vertrauensbildung und der Schaffung von Glaubwürdigkeit. Sie verhelfen austauschbaren Konsumartikeln zu mehr Seriosität oder wecken Interesse für abstrakte Produkte. Zu den wesentlichen Funktionen von Testimonials zählen somit das Schaffen von Aufmerksamkeit, der Image-Transfer vom Testimonial zur Marke sowie die Intensivierung der Positionierung durch Beweiskraft. Für den Erfolg einer Testimonial-Kampagne sind die Glaubwürdigkeit des Präsenters, eine geringe Anzahl von Werbe Engagements, eine positive Wahrnehmung in den Medien, eine gewisse Attraktivität/Sympathie sowie ein Fit zwischen Marke und Testimonial maßgeblich verantwortlich.

 

Zielsetzung.

Testimonials legen sozusagen ein „Zeugnis“ von der Qualität, Güte, Nützlichkeit und Preiswürdigkeit eines Produktes ab und bürgen mit ihrem „guten Namen". Testimonialtests dienen einer Wirkungsüberprüfung in der anvisierten Zielgruppe. Im Zentrum der Studiendesigns stehen somit die Evaluierung der Bekanntheit des Testimonials, die Zuordnung von Assoziationen und Eigenschaften, die Passung zur Marke und zur Produktkategorie sowie die Überprüfung der Glaubwürdigkeit und Vorbildwirkung.

BEISPIELE FÜR ERKENNTNISINHALTE

  • Visuelle Bekanntheit
  • Namentliche Bekanntheit
  • Spontanassoziationen
  • Charakterstärken und -schwächen
  • Attraktivität
  • Sympathie
  • Glaubwürdigkeit
  • Vorbildwirkung
  • Medienpräsenz
  • Wahrgenommene Werbeauftritte für andere Marken
  • Eigenschaftszuordnung
  • Brand-, Product- und Zielgruppen-Fit
  • Präferenz bei mehreren Testimonials

Ist dieses Tool das Richtige für Sie?

Diese Website verwendet kleine Textdateien ("Cookies"), um lhnen den bestmöglichen Service zu bieten. Die Verwendungszwecke dieser Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.