Ein Jahr bei Marketagent in Zahlen

Auch wenn im vergangenen Corona-Jahr so mancher Bereich stillstand, das Fragenstellen ging munter weiter und die Online-Marktforschung erlebte einen erneuten Boom. Das unterstreicht auch ein Rückblick auf unser Jahr 2020.

Die Branche der Markt- und Meinungsforschung erfuhr seit der Jahrtausendwende massive Veränderungen. In Zeiten der Digitalisierung, die nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie einen Boom erlebte, liegt gerade die Online-Marktforschung voll im Trend. Das unterstreicht auch ein Rückblick auf das Jahr 2020 der Digital Researcher Marketagent. Als Vorreiter und führendes Institut in Sachen Online Forschung im deutschsprachigen Raum gelangen den Marktforscher*innen nicht nur einige persönliche Rekorde wie die Rekrutierung des 2-millionsten Mitglieds im hauseigenen Online Access Panel. Spannend gestaltet sich zudem der Blick auf das Leben der Marketagent-Panelist*innen aus der D-A-CH-Region. Dieser zeigt: Die Mitglieder halten dem Institut meist für viele Jahre die Treue, bevorzugen die Umfrage-Teilnahme via Smartphone und sind zudem bei der Anwerbung neuer Meinungsbildner*innen äußerst aktiv.

Obwohl sich das ursprüngliche Geschäftsmodell, eine Do-it-Yourself-Plattform für SMS-Umfragen, nicht nachhaltig etablieren konnte, dürfen wir bei Marketagent heute mit Stolz auf die Entwicklung der vergangenen 20 Jahre zu einem führenden Institut für digitale Markt- und Meinungsforschung im deutschsprachigen Raum zurückblicken. Insbesondere unser selbst rekrutiertes Online Access Panel wurde zur Erfolgsstory. 2020 durften wir das 2-millionste Mitglied feiern, reflektiert Marketagent-Geschäftsführer Schwabl. Als Vorreiter der Online-Forschung in Österreich wollen die Marktforscher*innen auch in Zukunft Pionierarbeit leisten und nicht nur mit dem Trend gehen, sondern diesen mitbestimmen. Gerade im Bereich der mobilen Forschung wartete Marketagent daher im vergangenen Jahr mit diversen neuen Tools auf. Spannende Einblicke in die Welt der Marktforschung ermöglicht nun der folgende Rückblick auf das vergangene Jahr in Form von – wie könnte es bei der Branche auch anders sein – Zahlen und Statistiken.

Rückblick auf das Marketagent-Jahr 2020 in Zahlen

 


Auch wenn im vergangenen Corona-Jahr so mancher Bereich stillstand, das Fragenstellen ging munter weiter. Insgesamt 3,2 Millionen Online-Interviews führte Marketagent 2020 weltweit durch. Um diesen Einsatz der befragungswilligen Konsument*innen gebührend zu belohnen, buchte Marketagent Incentives im Wert von 2,5 Millionen Euro gut, die in Form von Geld, Gutscheinen oder Spenden für den guten Zweck ausbezahlt werden können.

Das Herzstück des Online Research Instituts ist und bleibt jedoch das Online Access Panel. Und der Kreis an Personen, die daran teilhaben möchten, wächst stetig. Der Titel für den Tag mit den meisten Neu-Anmeldungen im Vorjahr geht dabei an den 22. Mai 2020: 4.359 neue Panelist*innen verstärkten allein an diesem Tag den Teilnehmer*innenpool von Marketagent. Insgesamt konnten 2020 495.868 Neuanmeldungen aus allen Ecken der Erde verzeichnet werden – und damit auch ein neuer Rekord: Im Oktober des vergangenen Jahres knackte das Panel die 2-Millionen-Marke an Mitgliedern und erlebte zudem noch ein weiteres Update: Im Laufe des letzten Jahres wurden 8 weitere Länder-Panels, vorwiegend im afrikanischen und asiatischen Raum, lanciert. Dadurch können wir mittlerweile 72 Märkte für länderübergreifende Research-Projekte adressieren und Multi-Country-Studien effizient über einen Ansprechpartner abwickeln, legt Lisa Patek, Marketingleiterin von Marketagent, die besonderen Vorteile des internationalen Teilnehmer*innenpools dar. Mit Namibia steht aktuell das 73. Land bereits in den Startlöchern.

Das Leben eines*r Panelist*in bei Marketagent


Ohne befragungswillige Konsument*innen kein Panel. Dementsprechend wirft Marketagent nun auch einen detaillierten Blick auf das Leben eines*r Panelist*in aus der D-A-CH-Region. Dieser zeigt: Die Mitgliedschaften sind durchaus langlebig. Seit durchschnittlich 7 Jahren und 3 Monaten gehören die Panelist*innen bereits dem Pool an befragungswilligen Konsument*innen an und stehen dabei jährlich durchschnittlich in 5 Umfragen Rede und Antwort. Im Schnitt nimmt die Beantwortung der Fragen 8 Minuten und 50 Sekunden pro Interview in Anspruch. Mehr als die Hälfte der Umfragen wird dabei über das Smartphone beantwortet (53%). Besonders gerne erledigt je ein Viertel der Teilnehmer*innen dies im Laufe des Vormittags oder des Nachmittags. Ein Fünftel der Fragebögen wird außerdem morgens zwischen 6 und 9 Uhr ausgefüllt. Tendenziell bevorzugen die Meinungsbildner*innen der D-A-CH-Region zu diesem Zweck Werktage, insbesondere Freitag, während sonntags die wenigsten Umfrageteilnahmen erfolgen.

Ganz im Sinne des Mottos „Size matters“ setzt Marketagent kontinuierlich alle Hebel in Bewegung, um neue Panel-Mitglieder zu rekrutieren und damit die Qualität des Pools sicherzustellen. Neben anderen Marketing-Maßnahmen setzen die Marktforscher*innen zu diesem Zweck auf das „Wirb-einen-Freund-Programm“, das sich offenbar bewährt und äußerst positiv angenommen wird. 12.625 Anmeldungen durch Weiterempfehlung konnten im vergangenen Jahr allein im deutschsprachigen Raum verzeichnet werden.

Diese Website verwendet kleine Textdateien ("Cookies"), um lhnen den bestmöglichen Service zu bieten. Die Verwendungszwecke dieser Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.